TSV Mariensee – Wulfelade

Dein Sportverein TSV Mariensee – Wulfelade e.V.

Aktuelle Hinweise zum neuen Datenschutzgesetz (ab 25.05.2018) und der Nutzung der Webseite: klick hier! 




Bericht Peter Mural HAZ NRÜ vom 23.04.21

Doppelt hält ausgezeichnet

Im hohen Bogen über den Platz: Der TSV Mariensee-Wulfelade ist eine starke Gemeinschaft

Von Christian Purbs

Von oben herab muss nicht immer schlecht sein. Wie schön die Sportanlagen im Umland sind, zeigt sich in beeindruckender Weise aus der Vogelperspektive. Für unsere Serie „Im hohen Bogen über den Platz“ hat unser Fotograf Stefan Zwing seine Drohne über Anlagen in der Region fliegen lassen und aus luftiger Höhe Bilder gemacht, die bei den Sportlern die Lust auf die Rückkehr aufs Grün steigen lassen.

Etwa alle 15 Jahre ist es so weit, dann putzt sich die ohnehin schon schöne Sportanlage in Mariensee noch ein bisschen mehr heraus. Schließlich wollen Spieler, Funktionäre und die zahlreichen Helfer des TSV Mariensee-Wulfelade als Veranstalter der Neustädter Stadtmeisterschaft ein guter Gastgeber sein. 2005, als das Turnier zum bislang letzten Mal in Mariensee ausgetragen wurde, gab es neue Tor- und Ballfangnetze, auch die beiden kleinen Mannschaftshäuschen an der Seitenlinie wurden bei der damaligen Stadtmeisterschaft eingeweiht.

Im vergangenen Jahr sollten die Neustädter Klubs wieder beim TSV Mariensee-Wulfelade um den Titel spielen, doch wegen der Corona-Pandemie musste der Klub genau wie für dieses Jahr leider absagen.

„Das ist schon ein Höhepunkt für uns. Beim Endspiel waren 2005 fast 1000 Zuschauer da. Wir hoffen, dass wir die Stadtmeisterschaft nächstes Jahr im Sommer tatsächlich ausrichten können“, sagt Arndt Zieseniß, Vorsitzender des TSV Marien­see-Wulfelade.

Holztor im Vereinsheim verbaut

Entstanden ist der Sportplatz in Mariensee 1954 im Zuge des Baus der Volksschule, heute befindet sich die Anlage inmitten des gemeinschaftlichen Zentrums des Ortes mit Sporthalle, Grundschule, Feuerwehrgerätehaus und Schützenhaus. Auch ein Vereinsheim ist auf dem Gelände entstanden, „im Fachwerk des Gebäudes ist sogar das letzte Holztor des Sportplatzes mit verbaut worden“, berichtet Zieseniß. Die Einweihung des erneuerten Sportplatzes, dessen Spielfeld nach Nordosten verschoben wurde, feierte der Verein 1971 vor großer Kulisse mit einem Freundschaftsspiel gegen Arminia Hannover.

Der 45-jährige Zieseniß hat das Amt des Vorsitzenden vor vier Jahren von seinem Vater übernommen und steht auch mit seiner Vita für die starke Gemeinschaft der beiden Nachbarorte. „Ich stamme aus Mariensee und wohne in Wulfelade. Mich hat es einen Kilometer nach Norden verschlagen“, sagt Zieseniß und lacht. Von 1989 bis 1993 bildeten die beiden Klubs eine Spielgemeinschaft, im direkten Anschluss daran erfolgte die Fusion der Vereine TV Mariensee und SV Frisch Auf Wulfelade zum TSV Mariensee-Wulfelade, dessen Erstvertretung in der Kreisliga spielt.

Durch den Zusammenschluss stehen den Teams mit dem A-Platz in Mariensee und dem B-Platz in Wulfelade zwei Spiel- und Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung. Und auch bei den Siegesfeiern nach dem Spiel haben die Teams des TSV Mariensee-Wulfelade die Qual der Wahl. „Es gibt sowohl in Mariensee als auch in Wulfelade ein Vereinsheim“, sagt Zieseniß. „Das ist hier in der Gegend einmalig.“ Bleibt zu hoffen, dass der Verein 2022 wieder zeigen kann, dass er ein guter Gastgeber ist und viel zu bieten hat.

Quellenangabe: Neustadt vom 14.04.2021, Seite 6

Gruppenbild Helfer SMS 2005

Robert Enke SMS 2005


 

Der Vorstand des TSV Mariensee – Wulfelade bittet seine Mitglieder um Verständnis dafür, dass die im Februar 2021 satzungsmäßig stattfindende Jahreshauptversammlung 2021 wegen des Coronavirus, dessen aktuellen zweiten Lockdowns in Deutschland und der unplanmäßigen Entwicklung für die kommenden Monate nicht stattfinden wird, sondern bis auf Weiteres auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2021 verschoben wird.

Vielen Dank und bleibt gesund!


 

 

Leinezeitung vom 16.03.2021


Leine Zeitung vom 04.02.2011


NZ vom 05.09.2020


Virtuelle Stadtmeisterschaft hat ganz neue Favoriten 25.07.2020

Virtuelle Stadtmeisterschaft hat ganz neue Favoriten NZ25.07.2020


Stadtmeisterschaft wird jetzt virtuell ausgespielt 11.07.2020


MaWu Kicker verlieren keine Minute 11.07.2020


Der TSV Mariensee – Wulfelade e.V.

macht wieder Sport!

Der TSV Mariensee – Wulfelade hat die Corona Lockerungen der Niedersächsischen Landesregierung mit Freude aufgenommen.

TSV – Sportler haben nun wieder die Möglichkeit, Ihrem sportlichen Ausgleich, sowohl auf dem Sportplatz als auch in der Sporthalle, nachkommen zu können. Die TSV Übungsleiterinnen und Übungsleiter nehmen eine große Freude am Sport, unter Einhaltung gesundheitlich notwendiger Hygiene – und Abstandsregeln, bei ihren Aktiven wahr. Dokumentation der Teilnehmenden zur möglichen Nachverfolgung von Infektionsketten werden ebenso eingehalten wie die schon selbstverständliche Desinfektion vor und nach den Einheiten sowie aller verwendeten Sportgeräte.


Absage der 44. Fußball-Stadtmeisterschaft 2020

Der TSV Mariensee-Wulfelade e.V. und der Sportring Neustadt haben sich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, die diesjährige 44. Fußball-Stadtmeisterschaft abzusagen.
Aufgrund der aktuellen Infektionslage durch das Corona-Virus und den Voraussagen der Virologen für eine exponentielle Steigerung der Ansteckungszahlen, wird es wahrscheinlich im Juli/August zu einem Höhepunkt kommen. Der Veranstalter möchte die täglich zwischen 300 – 700 Zuschauer nicht dieser gesundheitlichen Gefährdung aussetzen oder eine Veranstaltung ohne Zuschauer durchführen.
Die Organisation dieser größten Sportveranstaltung im Neustädter Land erfordert eine längere Vorlaufzeit mit zeit- und kostenintensiven Platzbaumaßnahmen. Das Risiko bei einer kurzfristigen Absage trägt der TSV Mariensee-Wulfelade e.V., der seine Vorleistungen durch die Einnahmen refinanzieren muss. Da das Risiko einer kurzfristigen Absage sehr hoch ist, haben wir uns daher für diese frühzeitige Absage entschieden.
Die 44. Fußball-Stadtmeisterschaft wird in 2021 an gleicher Stelle nachgeholt.
Wir hoffen auf allgemeines Verständnis.

 

TSV Mariensee-Wulfelade von 1989 e.V.

Sportring Neustadt a. Rbge. e.V.

 


Neustädter Zeitung 22.01.2020


Neustädter Zeitung 15.01.2020


 


 


 

 



08.06.2019 Frankreichaustausch


Interviewmitschnitt vom Meerradio mit Christine bzgl. des Jubiläums


 



Mach mit – bleib fit in unserem Sportverein!

Der TSV Mariensee – Wulfelade e.V. wurde 1989 durch Verdienste ehemaliger und derzeitiger Vorstände sowie von Unterstützern gegründet. Die Ursprungsvereine SV Frischauf Wulfelade von 1922 und TV Mariensee von 1927 fusionierten vor 26 Jahren in eine erfolgreiche Zeit, die immer noch anhält.

Derzeit hat der TSV Mariensee – Wulfelade ca. 700 Mitglieder, bietet Sport in 12 Sparten an und zählt unter den Dorfvereinen im Neustädter Land zu den größeren Vereinen. Wir haben ein Sportangebot für Kinder bis zu Senioren hohen Alters. Unser Angebot umfasst sowohl Eltern – / Kindturnen und Jugendfußball im Bezirk als auch Seniorengymnastik.

Unser Motto besagt, dass jede Altersklasse in unserem Verein optimal aufgehoben ist. Wir freuen uns auf neue Mitglieder, die bei uns entsprechend ihrer Interessen Sportangebote nutzen können:

  • Im Juniorenfußballbereich spielen 13 Mannschaften aller Altersklassen in der Jugendspielgemeinschaft ‘Leinekreis‘, welche mit Nachbarvereinen in der Saison 2013 / 2014 gegründet worden ist. Damit bietet unser Verein Jugendlichen sowohl Leistungs- als auch Freizeitfußball an und verfügt zurzeit über die erfolgreichste Jugendarbeit im Neustädter Land.
  • Einmalig im Neustädter Land verfügt der TSV Mariensee – Wulfelade über zwei Sportanlagen mit vom Vereinswirt betriebenen zwei Sporthäusern, die jedoch keine Konkurrenz zur örtlichen Gastronomie darstellen.
  • Die Turnhalle in Mariensee wird intensiv für unser Hallensportangebot genutzt.
  • International pflegen wir eine über 40 -jährige Freundschaft mit dem französischen Fußballverein‘ Jeunesse Fertoise‘ aus der Stadt La Ferté – Macé im Naturpark Normandie / Maine.